Berufskolleg für Praktikantinnen und Praktikanten 

Charakteristisch für das Berufskolleg ist eine enge Verzahnung zwischen pädagogischer Theorie bzw. Unterrichtsinhalten am Seminar und Praxis. Konkret heißt das, dass die BK-Seminaristen abwechselnd über das Jahr verteilt mehrere Wochen am Stück in einem Waldorfkindergarten oder an unserem Seminar verbringen. Praktische Erfahrungen, die als Block gut aufgenommen werden können, ermöglichen somit erste Einblicke in den Erzieherberuf in diesem Orientierungsjahr.

 

Auch der Unterricht am Seminar ist besonders aufs Praktische hin abzielend. Der Methodikunterricht bereitet konkret und gründlich auf die Praxisblöcke vor und gewährleistet ausführliche Rückblicke. Darüber hinaus finden regelmäßig Projekttage und Projektwochen statt.

 

Eine wichtige Säule bildet der Kunstunterricht mit bildnerischem Gestalten, Musik, Sprachgestaltung und Eurythmie, der einen wesentlichen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung und damit Selbsterziehung leistet. Dies stellt die Grundlage aller Erziehungsarbeit dar.

 

Mit diesem Orientierungsjahr erwerben Sie sich mit mittlerem Bildungsabschluss den Zugang zur Fachschule für Sozialpädagogik und damit den Zugang zur Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten (Waldorf-)Erzieher/in.