Bewerbung | Anmeldung an der Freien Fachschule für Sozialpädagogik

Die Themen im Überblick

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzungen für die (staatlich anerkannte) Aufnahme in die Freie Fachschule für Sozialpädagogik am Waldorferzieherseminar ist

  • der erfolgreiche Abschluss des Berufskollegs für Praktikanten oder Kinderpflegerausbildung

oder

  • die Fachhochschulreife, das Fachabitur oder das Abitur
    und ein Praktikum von mindestens 6 Wochen in einem Waldorfkindergarten.

oder

  • Mittlere Reife und mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung, auch "branchenfremd", und mindestens 6 Wochen Praktikum im Waldorfkindergarten

oder

  • Mittlere Reife und Führung eines Familienhaushalts mit mindestens 1 Kind für die Dauer von mindestens 3 Jahren und mindesten 6 Wochen Praktikum im Waldorfkindergarten

oder

  • Mittlere Reife und eine mindestens 2-jährige Vollzeittätigkeit mit Kindern in einer sozialpädagogischen Einrichtung, wobei auch ein freiwilliges soziales Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst in einer Kindertageseinrichtung angerechnet werden kann, und mindestens 6 Wochen Praktikum im Waldorfkindergarten

oder

  • Mittlere Reife und eine mindestens 2-jährige Vollzeittätigkeit als Tagesmutter mit mehreren Kindern (mit  Pflegeerlaubnis) und mindestens 6 Wochen Praktikum im Waldorfkindergarten
Bewerbungsverfahren

Zu Ihren vollständigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen gehören:

  • ein Anschreiben, aus dem auch Ihre Motivation für eine Waldorf-Erzieher/innen-Ausbildung hervorgeht
  • ein tabellarischer Lebenslauf,
  • Zeugniskopien ihres Schulabschlusses,
  • drei neue Passbilder
  • Nachweis eines entsprechenden Praktikums (bis zum Schulbeginn)

Wenn Ihre Unterlagen vollständig vorliegen, werden Sie zu einem Aufnahmegespräch eingeladen, das in der Regel im Anschluss an einen Infotag stattfindet.

 

Bescheid über die Aufnahme erhalten Sie danach binnen ca. 14 Tagen – bei einer Zusage durch Übersendung eines Schulvertrags.

Informationstage

Die Fachschule / das Berufskolleg veranstalten regelmäßig „Informationstage“ für Interessenten und Bewerber.

Bei diesen Gelegenheiten vermitteln wir (zwischen 10 und 13 Uhr) ausführliche Informationen zum Ausbildungsgang. Sie lernen dabei Lehrer und Seminaristen kennen und machen kleine Erfahrungen, was Sie in der Ausbildung erwartet…

Um die Infotage entsprechend der Anzahl der Teilnehmer besser vorbereiten zu können, bitten wir alle Interessenten um Anmeldung (auch per Telefon oder E-Mail).