Fort - und Weiterbildungen

Fort- und
Weiterbildungen

undercut header

Praxismentor sein - Wege zu einer gelingenden Praxisanleitung

„Praxismentorin“ bzw. „Praxismentor“ am Ausbildungsort Praxis“

Fortbildung für Praxismentoren, die Menschen aus folgenden Gruppen im Berufsleben  betreuen und einarbeiten:

- PIA Auszubildende,

- Menschen in Fortbildung zum Waldorferzieher/Kleinkindpädagogik,

- im freiwilligen sozialen Jahr,

- im Berufsfindungsjahr,

- im Berufskolleg

- neue Mitarbeiter

Waldorfeinrichtungen brauchen neue MitarbeiterInnen, die ihre berufliche Erfüllung darin finden, Kinder zu betreuen und sich dabei am anthroposophischen Menschenbild orientieren.

Informationen

Erfahrungsräume schaffen

Praxismentoren übernehmen den praktischen Teil der Ausbildung, begleiten, unterstützen und fördern die Auszubildenden/neue Mitarbeiter dabei, die erworbenen theoretischen Kenntnisse in die tägliche Anwendung umzusetzen.

Es entstehen Fragen:

Wie können wir als Mentoren unsere vielfältigen Erfahrungen weitergeben sowie einen Raum schaffen, indem Lernende Ihre eigenen Erfahrungen machen und Sie gemeinsam an den Aufgaben wachsen können?

Wie kann Kommunikation gelingen, dass aus im Alltag entstehenden Spannungsfeldern Entwicklungsschritte entstehen?

 

Methoden und Inhalte der Ausbildung

- Kennenlernen und Einüben verschiedener Kommunikationsmethoden

- Impulse zur Strukturierung der Lernprozesse 

- Reflektierender Austausch mit Kollegen

- Künstlerisches Tun und Bewegung

- Hilfen bei der Praxisbewertung

- Gemeinsames Arbeiten zu aktuellen pädagogischen Fragen

- in jedem Modul gibt es eine feste Gesprächszeit für Fragen aus der Praxis

Modul 1: Wege zur Mentorenschaft und den Einstieg gemeinsam gut gestalten

 

Mit Hubert Staneker, Entwicklungsbegleiter und Dozenten des Waldorferzieherseminars

Aufgaben der Mentorenschaft und Rolle der kollegialen Begleitung erfassen, Lernprozesse verstehen und strukturieren, Grundlagen der Gesprächsführung und des Feedback erlernen, Anleitungs- und Reflexionsgespräche gestalten.

 

 

Modul 2. Gewaltfreie Kommunikation im Mentoringprozess

 

Mit Saskia Hoppe, Kommunikationstrainerin, körperorientierter Coach

Kennenlernen und Üben der „gewaltfreien Kommunikation“ als Weg zu einem offenen, schöpferischen Miteinander.

 

 

Modul 3: Mentoring im Kontext der eigenen Biografie

 

Mit Karla Grillmayr-Schmid, Dozentin des Waldorferzieherseminar Stuttgart

In der Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie eine gute Basis für das Verständnis von Entwicklungs- und Wachstumsprozessen beim Begleiten von Menschen schaffen.

 

 

Modul 4: Über den Tellerrand geschautgesamtpädagogische Ansätze

 

Mit Dozenten des Waldorferzieherseminar Stuttgart

Herausfordernde Alltagssituationen aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet, das eigene und auch einrichtungsspezifische pädagogische Handeln reflektieren.

 

Modul 5: Konflikt als Chance

 

Referentin: Saskia Hoppe, Kommunikationstrainerin, körperorientierter Coach

Wo ist meine Grenze und die des Anderen?

Mit viel Bewegung, Körperübungen und - sich selbst im Körper spüren - nähern wir uns einem authentischen Umgang mit Konflikten.

 

 

Modul 6: Mentoring in der Einrichtung verankern

 

Mit Dozenten des Waldorferzieherseminar Stuttgart

Hilfen zur Konzeptionsarbeit, um in der eigenen Einrichtung einen guten Ort für Ausbildung/Fortbildung und Mentoring zu schaffen.

Wie soll die gelebte Mentorenschaft unsere Einrichtung prägen? Wir schauen abschließend auf die persönliche und berufliche Entwicklung im Mentoringprozess.

Termine:

 

Modul 1Dienstag22. September 2020Wege zur Mentorenschaft 16:00 - 20:00
 Mittwoch23. September 2020Einstieg gemeinsam gut gestalten8:00 - 17:00
Modul 2Dienstag03. November 2020Gewaltfreie Kommunikation im Mentoringprozess 1 8:00 - 17:00
 Mittwoch04. November 2020Gewaltfreie Kommunikation im Mentoringprozess 28:00 - 17:00
Modul 3Mittwoch27. Januar 2021Mentoring im Kontext der eigenen Biografie8:00 - 17:00
Modul 4Mittwoch03. März 2021Über den Tellerrand geschaut 8:00 - 17:00
Modul 5Mittwoch14. April 2021 Konflikt als Chance8:00 - 17:00
Modul 6Mittwoch30. Juni 2021Mentoring in der Einrichtung verankern8:00 - 17:00

 

Abschluss:
Die Qualifizierung endet mit einem Zertifikat „Praxismentorin“ bzw. „Praxismentor“ am Ausbildungsort Praxis“, wenn mindestens 85 % der Seminarzeiten besucht wurden.

 

Kosten:
750,00 €, enthalten sind 120,00 € für Verpflegung in den Pausen für 6 Module

back to top button