header fuw

Fort- und
Weiterbildungen

undercut header

Weiterbildung zum/zur Waldorferzieher*in in Freiburg

Waldorfpädagogik von der Geburt bis ins Schulalter

Das Kind - mit seinem individuellen Lebensweg - steht im Zentrum  der Waldorfpädagogik.

Kinder wünschen sich verständnisvolle Begleiter, die ihre Bedürfnisse wahrnehmen und ein Umfeld gestalten, in dem sie auf ihre eigene kraftvolle Weise forschen und gestalten können. Ob staunend, ermutigend oder tröstend, ob im Kontakt mit den Eltern oder Kollegen, immer wirkt der tätige Erwachsene als Vorbild in der kindlichen Entwicklung. Die eigenen Persönlichkeit und Haltung wirkt prägend auf das Kind.

Deshalb zieht sich durch die gesamte Weiterbildung die gemeinsame Arbeit an der Fragestellung:

Wie kann  ich eine tragfähigen Beziehung zu den Kindern, den Eltern und meinen Kolleg/innen gestalten?

Wie kann ich meine Eigenwahrnehmung und Fähigkeiten der Feinfühligkeit, Achtsamkeit und Empathie stärken?

 

Mit diesem Kurs möchten wir die Einrichtungen in der Region Freiburg unterstützen, MitarbeiterInnen für das Arbeitsfeld Waldorfpädagogik zu qualifizieren und so der Qualitätsoffensive der Vereinigung der Waldorfkindergärten nachzukommen, dass in jeder Gruppe einer anerkannten Waldorfkindertageseinrichtung eine qualifizierte Waldorferzieherin/ein qualifizierter Waldorferzieher tätig sein muss.

Aktueller Kurs 2019 - 2022

Neuer Kursbeginn vermutlich im Herbst 2022

  • Sie lernen die Grundbegriffe der Anthroposophie und Waldorfpädagogik kennen und anwenden und erschließen sich dadurch Erkenntnisquellen und intuitiv-spirituelle Wege für eine schöpferische  Erziehungspraxis
  • Sie gewinnen durch pädagogische, psychologische, soziale, medizinische Zusammenhänge auf Grundlage der Anthroposophie
    • ein vertieftes Verständnis für den Entwicklungsweg  des Kindes:
    • im ersten Fortbildungsjahr insbesondere für das Kind unter drei Jahren
    • im zweiten und dritten Jahr darauf aufbauend für das Kind vom Kindergarten- bis zum Schulalter
  • Sie erarbeiten sich die Grundlagen für sowohl die Arbeit im Kleinkind- wie im Kindergartenbereich
  • Sie überprüfen und bereichern Ihr vielfältiges methodisches Handwerkszeug für die Gestaltung des Kindergarten/Krippenalltags.
  • Sie kommen durch Praxisstudien in eine unmittelbare Umsetzung, Reflexion der Studieninhalte und in einen intensiven Austausch in der Gruppe.
  • Sie erleben sich in  Musik, Eurythmie, Sprachgestaltung und plastisch-bildnerischem Gestalten und gelangen dadurch zu einem künstlerischem Umgang mit sich selbst und den eigenen Aufgaben
  • Sie lernen den Organismus der eigenen Einrichtung besser verstehen und gestalten
  • Sie  nehmen den eigenen Platz im Gesamtgefüge der Waldorfbewegung wahr
  • Eine 2-tägige Exkursion nach Dornach vertieft das Verständnis von dem Leben und Werk Rudolf Steiners
  • Einführende Referate und Vertiefung im Unterrichtsgespräch
  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • Empathie- und Wahrnehmungsübungen
  • Reflexion der Praxiserfahrungen
  • Studien in der Praxis, z.B. Spielbeobachtung, Kinderbeobachtung….
  • Literaturstudium
  • Erstellen einer Abschlussarbeit mit selbstgewähltem Thema und Präsentation im Abschlusskolloquium
  • Ein weiterer Bestandteil des Kurses ist eine 2-tägige Exkursion nach Dornach

Die Inhalte der Fortbildung in das eigene Tun zu integrieren braucht Zeit und oft auch ein beratendes Gespräch. Gerne sind wir dabei für Sie da.  

 

Dauer
Insgesamt ca. 800 Unterrichtseinheiten in ca. 2 ½ Jahren, Vorkenntnisse können angerechnet werden.
 

Formen der Qualifizierung

  • Modulkurs
    Jeden Dienstag Unterricht von 8.30 - 16 Uhr
    Zusätzlich finden in jedem Schuljahr 3 - 4 Wochenenden (Fr 8.30 – 16 Uhr, Sa 8.30 – 16 Uhr) statt.
     

Abschluss
Die Qualifizierung schließt bei entsprechenden Voraussetzungen und einem erfolgreichen Besuch der Unterrichte mit einem Zertifikat als Waldorferzieher/in ab, das weltweit in Waldorfeinrichtungen anerkannt ist.

 

Modulkurs Waldorfpädagogik 2019 – 2022 Freiburg

Dienstags
21.09.2021          28.09.2021          05.10.2021          12.10.2021
26.10.2021          09.11.2021          16.11.2021           23.11.2021
30.11.2021          07.12.2021          14.12.2021
11.01.2022          18.01.2022          01.02.2022          08.02.2022
15.02.2022          22.02.2022          15.03.2022          22.03.2022
29.03.2022          26.04.2022          03.05.2022          17.05.2022
24.05.2022          31.05.2022          21.06.2022          28.06.2022
05.07.2022                           

Wochenenden
22.10./23.10.2021          28.01./29.01.2022          11.03./12.03.2022
08.04./09.04.2022          13.05./14.05.2022

Abschlusswoche:    13.07. - 16.07.2022
 

Kurszeiten: 
Dienstags 8.30 - 16.00 Uhr
Wochenenden: Freitag + Samstag 8.30 - 16.00 Uhr

Voraussetzungen 
Diese Qualifizierung richtet sich an Menschen, die mit Kindern in sozialpädagogischen Berufsfeldern tätig sind bzw. werden wollen: Staatlich anerkannte Erzieher/innen, Fachkräfte im Sinne des Kindergartengesetzes.

Für interessierte Menschen aus anderen Berufsfeldern führt diese Fortbildung nicht zu einer staatlichen Anerkennung, es bestehen jedoch Anschlussmöglichkeiten, die zu einer staatlichen Anerkennung führen.

Praxiszeiten
Voraussetzung für das Erreichen des Zertifikats ist ein Praxisjahr in einer Waldorfeinrichtung während der Weiterbildung oder innerhalb von 3 Jahren im Anschluss. 

Kosten
Diese Weiterbildung ist nach AZAV zertifiziert.

Das ermöglicht eine Bezuschussung der Teilnahmegebühren durch die Bundesagentur für Arbeit. 
Wir empfehlen allen Teilnehmenden bzw. deren Arbeitgebern einen entsprechenden Antrag zur Bezuschussung zu stellen.
Weitere Informationen hier !
 

Diese Weiterbildung wird gefördert durch die Vereinigung der Waldorfkindergärten.

  1. Für Teilnehmer dieser Qualifizierung kann ein verkürzter Zugang zu einem Vorbereitungskurs auf eine Schulfremdenprüfung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in auf waldorfpädagogischer Grundlage vermittelt werden
     
  2. Der erfolgreiche Abschluss des Kurses wird bei entsprechender Voraussetzung mit Creditpoints auf den berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang Kindheitspädagogik an der Alanus-Hochschule in Alfter angerechnet
     

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns.

Das Waldorferzieherseminar Stuttgart möchte die Einrichtungen bzw. die TeilnehmerInnen bei der Finanzierung der Weiterbildung zum/zur WaldorferzieherIn bzw. der Qualifizierung für die Arbeit mit dem Kind unter drei Jahren unterstützen.

Unser Seminar ist seit Mai 2019 nach AZAV zertifiziert, dadurch wird eine Bezuschussung dieser Weiterbildungen durch die Agentur für Arbeit möglich.

Die Beantragung einer Bezuschussung muss vor Beginn der gewünschten Weiterbildung erfolgen.

 

Vorgehensweise bei der Beantragung einer Bezuschussung:

Am sinnvollsten ist es, wenn die Geschäftsführung bzw. der Vorstand (Arbeitgeber) die Beantragung einer Bezuschussung beim Arbeitgeberservice des zuständigen Arbeitsamtes nach dem Förderprogramm Qualifizierungschancengesetz (ehemals WeGeBau) vornimmt. (Siehe Info-Blatt Arbeitgeber)

Alternativ kann auch jede/jeder Interessierte (ArbeitnehmerIn) selbst die Beantragung eines Bildungsgutscheins vornehmen. (Siehe Info-Blatt ArbeitnehmerIn)

Wir unterstützen alle Interessierten gerne bei der Beantragung.

 

Info allgemein zu Bezuschussung

Hinweise Beantragung Arbeitgeben

Hinweise Beantragung Teilnehmer

Gerne beraten wir Sie

Waldorferzieherseminar
Freie Fachschule für Sozialpädagogik
- Staatlich anerkanntes Berufskolleg -

Heubergstraße 11
70188 Stuttgart

kontakt bubble
back to top button